SL-banner final PTT.jpg

Schwimm langsam ─ jetzt erst recht!

Die Sommerkomödie von den Machern von "Gutes Wedding, Schlechtes Wedding"

Luft-Siegel.webp

Glühende Dachgeschosswohnungen, schmelzender Asphalt, klebende Oberarme in der S-Bahn: Endlich wieder Sommer in Berlin. Strandbadbesitzer und Nichtschwimmer Kalle Witzkowski erwartet einen Ansturm auf das Strandbad Plötzensee. Das Weddinger Urgestein mit sympathischem Sprachfehler sorgt mit seiner „Lake Watch“ für Recht und Ordnung am Ufer. Auch Kalles Sohn, der etwas einfach gestrickte Mädchenschwarm Ricky, die schöne Influencerin Lissi und der genderfluide Bücherwurm Moni, können es kaum erwarten, den Hitzesommer am See zu verbringen.

 

Doch mit großem Entsetzen stellen alle eines Morgens fest: Das Wasser ist weg! Der Plötzensee liegt trocken. Wie ist das geschehen? Hat der Klimawandel endgültig den Wedding erreicht? Was hat es mit der geheimnisvollen Sage vom Plötzensee auf sich? Und was hat Elon Musk mit alldem zu tun? Das Strandbad entwickelt sich zum Hotspot. Während die heißblütige Sensationsjournalistin Fabrizia die Story ihres Lebens wittert, begeben sich Ricky, Lissi und Moni in ein Abenteuer, um das Wasser zurückzubringen und den Sommer zu retten.

Es spielen: Oliver Tautorat, Esther Leiggener, Kilian Löttker, Josefine Heidt, Susanna Karina Bauer

Regie: Philipp Hardy Lau Regieassistenz: Leander Tessmer

Buch: Philip Hardy Lau  Story: Philipp Hardy Lau, Cynthia Buchheim

Regieassistenz: Leander Tessmer   Video/Fotos: Raphael Hohwein  

Bühnengrafik: Ivonne Schulze Licht & Ton: Christian Scharrer, Fabio Quenaya Wittler und Benedikt Schötz

"Gutes Wedding, Schlechtes Wedding" ist eine eingetragene Marke der Erfinderin und Autorin von Folge 0- 100 Constanze Behrends

Was jibt's zu essen?

Unser RAZ Café serviert Dir leckere Snacks, wenn Du magst. 

... und was ist mit Corona?

Am 1. April sind in Berlin viele bisherige Corona-Regelungen entfallen, und das gilt auch für unser Haus.

Du brauchst weder im Saal noch im RAZ Café im Foyer eine Maske zu tragen, und es ist kein „G“ (genesen, geimpft, getestet) mehr nötig. Wir möchten Dir aber zu Deiner und unserer aller Sicherheit gern empfehlen, nach wie vor einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Termine