Suche
  • Prime Time Theater

Prime Time Theater expandiert in doppelter Hinsicht nach Brandenburg

Zwei Premieren in nur einer Woche erfolgreich


Von Null auf 100 in weniger als einer Woche: Nach einer coronabedingt langen Zeit ohne Uraufführungen hat das Prime Time Theater in nur drei Tagen gleich zwei wahre Premieren-Feuerwerke abgefackelt. Am 23. September kam mit "Keine Zeit für Piccolo" erstmals eine von vornherein für die große Leinwand produzierte Episode der Kult-Sitcom "Gutes Wedding, Schlechtes Wedding" ins Kino; am 25. September gab es mit "Alles auf Anfang" endlich wieder den Startschuss für ein neues Stück als 'Heimspiel' an der Weddinger Müllerstraße.


Bond-Parodie in Berliner Kinos - und in Brandenburg


Am Folgetag nach der Premiere im Weddinger Cineplex Alhambra lief "Keine Zeit für Piccolo" in den Cineplex-Kinos in ganz Berlin an - und auch nach Brandenburg expandierte dieses Stück Kiez-Kult mit der Lizenz zum Totlachen. Mehr noch: Die Prime Time Theater -Stars aus dem Film waren in den vergangenen Tagen bei den Vorstellungen vor Ort, begrüßten die Fans persönlich und kamen ins Gespräch. Intendant Oliver Tautorat etwa war in seiner Paraderolle als Postbote Kalle in Spandau und Steglitz zu erleben, während Drehbuchautorin und Uschi Sonne-Darstellerin Johanna Magdalena Schmidt das Publikum in Neukölln und Falkensee empfing.


Vom Prenzlberg ins Brandenburger Bootcamp


Zunächst bis 18. Oktober kann das Publikum sich in den kommenden Wochen auf "Alles auf Anfang" im Prime Time Theater freuen: Der Plot führt die beliebten und liebenswerten "Gutes Wedding, Schlechtes Wedding" -Charaktere nach JWD: In der Uckermark möchte die als