Suche
  • Prime Time Theater

18 Jahre „Gutes Wedding, Schlechtes Wedding“

Kevin kämpft beim Jubiläum um die Liebe

Am 10. Januar 2004 geschah im Wedding etwas Besonderes: Eine international einzigartige Theatersitcom erblickte das Licht der Welt. Mit „Gutes Wedding, Schlechtes Wedding“ (GWSW) erfand Intendant Oliver Tautorat, seinerzeit gemeinsam mit Constanze Behrens, den künftigen Kult rund um die liebenswerten und skurrilen Charaktere, die das Prime Time Theater bis heute zu großen Teilen ausmachen. Kaum war die Institution selbst am 3. Dezember 2003 aus der Taufe gehoben, wurde also der Grundstein für eine einzigartige Erfolgsgeschichte gelegt – „eine mit Höhen und Tiefen“, sagt Tautorat rückblickend, „aber genauso entsteht und erhält sich authentisches Kiez-Theater wie unseres, denn das Leben läuft nicht nur geradeaus. Das weiß unser Publikum seit jetzt 18 Jahren zu schätzen.“


Anlässlich der Wiedereröffnung nach der Corona-Pause und auch zum Jubiläum gab es zuletzt das GWSW-Special „Das Wunder vom Späti“ – jetzt steht wieder eine reguläre Sitcom-Episode an. Ab 14. Januar sehen Gäste das Ensemble in „Kevins Kampf um die Liebe“. Mit ihr gibt das Prime Time Theater den Startschuss zu einer rückbesinnenden Neuausrichtung: Thematisch und schauspielerisch soll es ab dieser 130sten Folge zurück zu den Wurzeln gehen, „konkret, nahbar, emotional, auch mal kritisch und satirisch … und mit viel Raum für die Identifikation mit den Chancen, Erfolgen, Sorgen und Nöten der Figuren“, erklärt Tautorat.


„Kevins Kampf um die Liebe“ ist im Prime Time Theater zu erleben bis