top of page

20 Jahre in einer halben Stunde: In der Sendung "DER TAG in Berlin & Brandenburg" im rbb Fernsehen durfte unser Intendant Oliver Tautorat gestern Abend (9. April) gemeinsam mit Moderator Christian Matthée anlässlich des Theater-Jubiläums in Erinnerungen schwelgen.


Besonders gefreut hat ihn ein sehr persönliches Begrüßungsschreiben im Gäste-Aufenthaltsbereich sowie die bunten Einspieler, deren Inhalte die Redaktion des Senders in sicherlich mühevoller Fleißarbeit aus den eigenen Archiven gesammelt und aufbereitet hatte. "Ich bin begeistert und auch wirklich berührt von der ganzen Mühe, die man sich hier mit und für uns gemacht hat", sagt Oliver entsprechend. Mit Christian Matthée, der sich letztes Wochenende schnell noch aktuell durch "Girls just wanna have Föhn" hatte inspirieren lassen, war er dann im Gespräch auch schnell beim "Du" und erzählte aus dem Nähkästchen über allerlei: von der Entstehung von "Gutes Wedding, Schlechtes Wedding" bis hin zu Familiärem und Zukunftsplänen. Zu Futtern gab's "Kalle-Kekse" frisch aus der Bäckerei.


Hier siehste den Beitrag:


Bild: Prime Time Theater




Prime Time Theater zelebriert wieder Jubiläum


Herzlich lädt das Team des Prime Time Theaters alle Pressevertreter*innen zur bevorstehenden Premiere ein: Am 12. April hebt sich der Vorhang für Teil 2 der Jubiläumgsdoppelfolge zum 20-Jährigen: „In einem Wedding vor unserer Zeit 2“.

 

Und darum geht es in der Episode:​


Gerade erst hat Kalle seinen persönlichsten aller Schlüsselmomente hinter sich: In Teil 1 der Jubiläumsdoppelfolge musste der in den Tiefen des „Gutes Wedding, Schlechtes Wedding“-Universums verschollene Postbote zurück ins alte Leben finden, denn leider war er ja beim Abwenden eines uralten Fluchs – in verschiedener Hinsicht – auf gehörige Abwege geraten. Die Nachwehen dessen sind auch in Teil 2 weiterhin zu spüren. Schließlich befindet sich das aus der Vergangenheit eingewirbelte jüngere Kalle-Ich nach wie vor im Heute.

 

 Alt-Kalle muss Jung-Kalle bei sich verstecken und sich auf eine Zwangs-WG mit der Nervensäge einlassen. Klar, dass er Pläne schmiedet, den Querulanten schleunigst loszuwerden. Helfen soll ihm dabei seine jüngst eroberte Flamme Margot, die er schon bald bei einem Band-Contest wiedertrifft. Den veranstaltet die Spandauer Bürgeramtsleiterin, um geeignete musikalische Acts für die Eröffnungsgala der Forst-Oper zu finden und damit – nach dem Beinahe-Spexit – die diplomatischen Beziehungen zwischen Berlin und Spandau wiederherzustellen. Als Frontmann von „Rock ’n’ Rohr“ kann Kalle die Beamten von seinem Plan begeistern, das andere Ich in dessen Zeit zurückzuschicken. So einfach aber macht Jung-Kalle es den beiden nicht. Es gelingt ihm, sich aus dem Staub zu machen. Selbigen auf Spuren zu durchsuchen und den Flüchtigen zurückzubringen, wird schließlich Aufgabe von keinem Geringeren als Günther Fisch. Der Geheim- und Privatdetektiv, den nach eigener Aussage jeder kennt, hat allerdings gerade ein anderes Problem: seine Frau. Ursula soll die Vorsitzende eines jahrhundertealten Frauengeheimbunds sein, der die Welt im Verborgenen lenkt. Wie sich herausstellt, ist auch dessen Ansinnen, den Zeitgereisten zurück in seine Ära zu befördern. Die Situation spitzt sich zu und erreicht ihren Höhepunkt ausgerechnet bei der Forst-Operngala. Denn in den Tiefen des wiedereröffneten Bauwerks schlummert neues, gewaltiges Unheil.


 

+++ Pressevertreter*innen sind herzlich eingeladen +++


In einem Wedding vor unserer Zeit

Teil 2 der Jubiläumsdoppelfolge von „Gutes Wedding, Schlechtes Wedding“

 

im Prime Time Theater

PREMIERE am 12. April |  Beginn 20.15 Uhr  |  Einlass 19.00 Uhr


Alle Infos, Termine und Tickets gibt es unter 


 

Für Akkreditierungen, weitere Details, Fotos,

Interviewwünsche oder bei Fragen zur Berichterstattung

wenden Sie sich bitte an:


Inka Thaysen | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

mobil 0151 291 277 53


 


Diese und weitere Fotos vom Stück (© Raphael Howein) in hoher Aufösung stehen auch hier zum Download zur Verfügung.


 

Es spielen:

Oliver Tautorat, Josefine Heidt, Susanna Karina Bauer, Sascha Vajnstajn, Kilian Löttker, Esther Leiggener


Idee: Philipp Hardy Lau        

Buch und Regie: Philipp Hardy Lau   

Regie: Ryan Wichert           

Regieassistenz: Franziska Dilling

2. Regieassistenz: Simon Borkenhagen                        

Produktionsassistenz: Leander Teßmer        

Kostüm: Rudi Scharff                                 

Requisite: Svenja Kuhr

Video: Raphael Howein

Sound FX: Jens-Uwe Bartholomäus 

Technische Leitung, Licht: Christian Scharrer

Operator: Fabio Quenaya Wittler                             

Bühnenbau: Stefan Dickfeld / Blumenfisch


 


AKTUELL im Prime Time Theater


… bis 6. April 2024


"Girls just wanna have Föhn"



Nächste Termine 2024


… ab 12. April 2024


"In einem Wedding vor unserer Zeit - Teil 2"



… ab 5. Juni 2024


"In einem Wedding vor unserer Zeit - Teil 2"



... und dauerhaft bei uns:


Kindertheater ab 5 Jahren


"Die Nährstoffgeschichte



 

Pressemitteilung vom 3. April 2024



 


Der Umbau der Lüftungsanlage ist gefördert durch




Aktualisiert: 11. Apr.

Prime Time Theater startet Teil 2 seiner Jubiläumsfolge


Ein zweites dickes Brett bohren: Das galt bei den Vorbereitungen der neuen „Gutes Wedding, Schlechtes Wedding“ (GWSW) - Folge weniger für den Bühnenbau, als für Philipp Hardy Lau. Der Drehbuchautor und Regisseur ist das Mastermind hinter der Doppelfolge zum 20. Jubiläum des Hauses. Zu einem solchen Anlass gleich zwei Produktionen innerhalb weniger Monate zu verantworten, diese zu ersinnen und mit Leben zu füllen, ist eine ordentliche Herausforderung. Klar, dass das eigene Team, aber auch die Fans besonders viel davon erwarten – zumal mit Teil 2 nun die Auflösung des im ersten Part aufgebauten Spannungsbogens rund um die außer Rand und Band und Zeit und Raum geratenen doppelten „Kalles“ ansteht.


„Philipp Hardy Lau ist selbst seit mehr als 15 Jahren für das Prime Time Theater tätig“, erklärt Intendant Oliver Tautorat. „Da war es nur logisch, ihn mit dieser Aufgabe zu betrauen. In Teil 1 hat er gezeigt, wie es gelingen kann, Vergangenheit und Gegenwart so miteinander zu verknüpfen, dass eine wirklich gelungene Mischung aus Nostalgie und aktueller Spielweise entsteht.“ Diesen Mix erreichte der Autor unter anderem durch die Reaktivierung früherer beliebter Figuren. Diverse ehemalige Ensemblemitglieder halfen gern, indem sie in Videoeinspielern auftraten und eine Art Best-of Revue passieren ließen. Das Ergebnis: Viel zu lachen also für treue Fans wie neue Besucher*innen. „Auch in Teil 2 setzen wir dieses Erfolgsrezept fort“, verspricht Tautorat. „Und wir treiben unsere Sitcom-Handlung wieder weiter voran. Die Folgen des Beinahe-Spexits, also der Abspaltung Spandaus von Berlin, sind immerhin noch nicht gekittet.“ Na, ob die geplante Wiedereröffnung der Spandauer Forst-Oper da wohl wirklich Abhilfe schaffen kann?


 

+++ Pressevertreter*innen sind herzlich eingeladen +++


In einem Wedding vor unserer Zeit

Teil 2 der Jubiläumsdoppelfolge von „Gutes Wedding, Schlechtes Wedding“

 

im Prime Time Theater

PREMIERE am 12. April |  Beginn 20.15 Uhr  |  Einlass 19.00 Uhr


Alle Infos, Termine und Tickets gibt es unter 


 

Für Akkreditierungen, weitere Details, Fotos,

Interviewwünsche oder bei Fragen zur Berichterstattung

wenden Sie sich bitte an:


Inka Thaysen | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

mobil 0151 291 277 53


 


Diese und weitere Fotos vom Stück (© Raphael Howein) in hoher Aufösung stehen auch hier zum Download zur Verfügung.


 

Und darum geht‘s bei „In einem Wedding vor unserer Zeit“ – Teil 2


​Gerade erst hat Kalle seinen persönlichsten aller Schlüsselmomente hinter sich: In Teil 1 der Jubiläumsdoppelfolge musste der in den Tiefen des „Gutes Wedding, Schlechtes Wedding“-Universums verschollene Postbote zurück ins alte Leben finden, denn leider war er ja beim Abwenden eines uralten Fluchs – in verschiedener Hinsicht – auf gehörige Abwege geraten. Die Nachwehen dessen sind auch in Teil 2 weiterhin zu spüren. Schließlich befindet sich das aus der Vergangenheit eingewirbelte jüngere Kalle-Ich nach wie vor im Heute, und der ist eine echte Nervensäge. Alt-Kalle möchte ihn loswerden und bittet seine jüngst eroberte Flamme Margot um Hilfe, die er bei einem Band-Contest wiedertrifft. Den veranstaltet die Spandauer Bürgeramtsleiterin, um geeignete musikalische Acts für die Eröffnungsgala der Forst-Oper zu finden und damit – nach dem Beinahe-Spexit – die diplomatischen Beziehungen zwischen Berlin und Spandau wiederherzustellen. Die Beamtin und Kalle beschließen, Privatdetektiv Günther Fisch auf den zwischenzeitlich geflüchteten Vergangeneheitskalle anzusetzen. Den aber treibt auch seine Frau Ursula um, nach neuesten Erkenntnissen Vorsitzende eines jahrhundertealten Frauengeheimbunds, der die Welt im Verborgenen lenkt. Die Situation spitzt sich zu und erreicht ihren Höhepunkt ausgerechnet bei der Forst-Operngala. Denn in den Tiefen des wiedereröffneten Bauwerks schlummert neues, gewaltiges Unheil.


 

Es spielen:

Oliver Tautorat, Josefine Heidt, Susanna Karina Bauer, Sascha Vajnstajn, Kilian Löttker, Esther Leiggener


Idee: Philipp Hardy Lau        

Buch und Regie: Philipp Hardy Lau   

Regie: Ryan Wichert           

Regieassistenz: Franziska Dilling

2. Regieassistenz: Simon Borkenhagen                        

Produktionsassistenz: Leander Teßmer        

Kostüm: Rudi Scharff                                 

Requisite: Svenja Kuhr

Video: Raphael Howein

Sound FX: Jens-Uwe Bartholomäus 

Technische Leitung, Licht: Christian Scharrer

Operator: Fabio Quenaya Wittler                             

Bühnenbau: Stefan Dickfeld / Blumenfisch


 


AKTUELL im Prime Time Theater


… bis 6. April 2024


"Girls just wanna have Föhn"



Nächste Termine 2024


… ab 12. April 2024


"In einem Wedding vor unserer Zeit - Teil 2"



… ab 5. Juni 2024


"In einem Wedding vor unserer Zeit - Teil 2"



... und dauerhaft bei uns:


Kindertheater ab 5 Jahren


"Die Nährstoffgeschichte



 

Pressemitteilung vom 19. März 2024



 


Der Umbau der Lüftungsanlage ist gefördert durch




bottom of page