top of page
Suche
  • AutorenbildPrime Time Theater

„Schwestern-Western“ und mehr im Prime Time Theater

Für 2023 sind drei Neuproduktionen in Planung


„2022 haben wir um die Liebe gekämpft, die Wedding-Pankow-Freundschaft gefeiert, der Plötze das Wasser zurückgebracht und ein Weltkulturerbe geschaffen – was will man mehr?“ So bilanziert Oliver Tautorat einige der Highlights seines Prime Time Theaters aus 2022.


GWSW, Jazz, Argentinien und Ukraine

Der Jahresrückblick zeigt: Trotz der Sorgen, die Kulturinstitutionen in diesem Jahr aufgrund der Weltlage hart treffen, konnte die Bühne an der Müllerstraße mit insgesamt sechs Premieren aus und um den „Gutes Wedding, Schlechtes Wedding“-Kosmos (GWSW) aufwarten. Dazu kamen Gastspiele: zwei Jazz-Konzerte im Rahmen des stARTfestivals von Bayer Kultur und „De tiburones y otras remoras“ des argentinischen Ensembles „El Vacío Fértil“. „Besonders bewegt hat uns natürlich alle das Kinderstück für Geflüchtete aus der Ukraine“, betont Oliver Tautorat. Über Aufrufe unter anderem in den sozialen Medien und gefördert durch bezirkliche Mittel fand sich die Gruppe „Zhywtschiki Prime Time Theater“ zusammen und bot über mehrere Wochen jeden Sonntag zweimal das Märchen „Ivasyk-Telesyk“ dar. Für das Projekt gab es viel Zuspruch, „und es war einfach herzerfrischend, die Kinder lachen zu sehen“, erinnert sich der Intendant.


Drei Uraufführungen geplant

Für 2023 sind beim Berliner Kulttheater natürlich längst schon wieder Neuheiten in Planung. Es soll drei Uraufführungen geben, unter anderem einen „Schwestern-Western“ und eine 80ies-Komödie im GWSW-Stil, verrät Tautorat. Vier beliebte Werke sollen außerdem auf die Bühne zurückkehren: „Für diesen Schritt haben wir uns vor allem deshalb entschieden, weil viele Menschen die Stücke schlichtweg noch nicht haben sehen können – ob aus gesundheitlichen Gründen beziehungsweise Bedenken oder weil sie den Gürtel enger schnallen mussten.“


Spezial-Angebote für die Gäste

Im Herbst schränkte das Prime Time Theater sich im Übrigen freiwillig selbst ein; bis Jahresende bleibt jede zweite Sitzreihe frei – und das trotz der neuen, modernen Lüftungsanlage. Zugleich führte das Team sein „Fühl-Dir-Sicher“-Versprechen ein, Karten können dabei kostenfrei storniert oder umgebucht werden. Das neue Konzept „LieblingsTACH“ bietet außerdem diverse Vergünstigungen auf Tickets, Snacks und Getränke. „Diese Angebote kommen super an, und deshalb nehmen wir sie auch mit nach 2023“, sagt der Intendant. „Wir möchten ein nahbares, nachbarschaftliches Theater sein – und da gehört es ganz klar dazu, auf unsere Gäste einzugehen.

 

Für Akkreditierungen, weitere Details, Fotos,

Interviewwünsche oder bei Fragen zur Berichterstattung

wenden Sie sich bitte an:


Oliver Tautorat | Intendant

mobil 0177 86 14 002

 

AKTUELL im Prime Time Theater

… bis 18. Dezember und wieder ab 4. Januar:


„Tatsächlich … Wedding“



… von 21. Dezember bis 30. Dezember:


„Schöller macht rüber“



Nächste Wiederaufnahmen 2023

… ab 15. Februar 2023


„Der Gefangene von Instagram“



… ab 8. März 2023


„Einmal Spandau mit Alles“


 

Pressemitteilung vom 16. Dezember 2022



 


Der Umbau der Lüftungsanlage ist gefördert durch





Das Prime Time Theater wird unterstützt durch






31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentit


bottom of page