ESmA-banner.jpg

Einmal Spandau mit Alles

"Gutes Wedding, Schlechtes Wedding" - Folge 132

Kalle ist mal echt gekniffen: Mithilfe von C-Mon wollte er eigentlich das Marketing für seinen Späti ankurbeln. Die Influencerin aber ist untergetaucht, nachdem Kneipenwirt Dennis ein mysteriöses Telefonat mit angehört hatte. Mit ihr ist der „Spädöpe“ auch das Interesse von C-Mons 60.000 Followern flöten gegangen.

 

Dönerprofi Ahmed soll jetzt helfen … Bloß sitzt der fest: Wegen angespannter diplomatischer Beziehungen zwischen Berlin und Spandau herrscht für ihn Ausreiseverbot! Um es für Ahmed zu lockern, muss die „Spädöpe“ zum Unesco-Weltkulturerbe werden. Eine „Kebapologin“ und Privatdetektiv Günther Fisch sollen Kalle helfen, dieses Ziel zu erreichen. Kann ja so schwer nicht sein …

Dafür läuft es bei Dennis echt kompliziert: Carlos, Bruder von Lieblingslatino Manolo, will dem kölschen Kneipier sein hochprozentiges Geheimnis abkaufen. Zwei Millionen Euro bietet der Bacardi-Mitarbeiter für das Schnapsrezept von „Dennis‘ Bester“. Familie oder Kohle – was ist nun wichtiger?

 

Die Situation treibt einen ordentlichen Keil ins Herz der Männerfreundschaft von Dennis, Ahmed, Kalle und sogar Manolo. Und dann wäre da noch die Sache mit der „Beige Brigade“-Verschwörung. Warum bitte sind die Mietpreise zuletzt wohl um 400 Prozent gestiegen?

Es spielen: Josefine Heidt, Sophia Elena Aliffi, Armin Sengenberger, Oliver Tautorat und Sascha Vajnstajn

Regie: Ryan Wichert

Buch: Noémi Dabrowski, Ryan Wichert

"Gutes Wedding, Schlechtes Wedding" ist eine eingetragene Marke der Erfinderin und Autorin von Folge 0- 100 Constanze Behrends

Was jibt's zu essen?

Unser RAZ Café serviert Dir leckere Snacks, wenn Du magst. 

... und was ist mit Corona?

Seit 1. April sind in Berlin viele bisherige Corona-Regelungen entfallen, und das gilt auch für unser Haus.

Du brauchst weder im Saal noch im RAZ Café im Foyer eine Maske zu tragen, und es ist kein „G“ (genesen, geimpft, getestet) mehr nötig. Wir möchten Dir aber zu Deiner und unserer aller Sicherheit gern empfehlen, nach wie vor einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Termine